Datensicherheit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken


Datensicherheit und Verantwortung der Unternehmensführung

 

Datensicherheit ist die technisch-organistorische Komponente eines umfassenden Datenschutzes. Der Hauptanteil der Maßnahmen zur Datensicherheit wird durch die Informationstechnologie getroffen, aber eben nicht alle. Maßnahmen zur Zutrittskontrolle, eine eventuelle Videoüberwachung Ihres Betriebsgeländes und ähnliches zählen ebenfalls zu den technisch-organisatorischen Maßnahmen für die Datensicherheit.

 Im Allgemeinen gilt: Je besser Ihr Unternehmen die Daten und Informationen, die für Ihr Kerngeschäft benötigt werden, schützt, desto weniger technisch-organistorische Maßnahmen für den Datenschutz müssen Sie einführen.

Im Bewußtsein, daß Ihre Unternehmensdaten und -informationen die Grundlage Ihres unternehmerischen Erfolgs darstellen, werden Sie Maßnahmen zum Schutz der Unternehmenswerte ergreifen. Als Besitzer oder Leiter eines Unternehmens sind Sie zu diesem Schutz ausdrücklich verpflichtet. An der Effektivität der von Ihnen veranlaßten Schutzmaßnahmen orientieren sich z.B. Kreditwürdigkeit und Versicherungsprämien, und können damit unmittelbare Auswirkung auf Ihre Finanzen haben.

 

Ein gutes IT Sicherheits-, Verfügbarkeits- und Wiederherstellungsmanagement bedarf nur geringer Ergänzungen, um die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Kontrollen für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu etablieren.

Datensicherheit und Bewahrung der Unternehmenswerte verfolgen weitgehend die gleichen Ziele, und erfordern weitgehend die gleichen Maßnahmen.